Baden-Württemberg: weltweit vernetzt"

Ministerpräsident Kretschmann betont die Wichtigkeit

Der Neujahrsempfang der Landesregierung stand im Januar 2020 im Zeichen der weltweiten Vernetzung des Landes. Ministerpräsident Winfried Kretschmann begrüßte dabei rund 800 Gäste und rief dazu auf, die Verbindungen Baden-Württembergs in die Welt weiter zu stärken: Baden-Württemberg ist international so stark vernetzt wie kaum eine andere Region der Welt. Wir pflegen unzählige Partnerschaften entlang aller gesellschaftlichen Bereiche. In der Wissenschaft, in der Kultur, zwischen den Verwaltungen und natürlich mit der Wirtschaft, dem zentralen Treiber unserer weltweiten Vernetzung.“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (2.v.r.) bei seiner Ansprache Foto: Staatsministerium
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (2.v.r.) bei seiner Ansprache  Foto: Staatsministerium

Unter dem diesjährigen Motto „Baden-Württemberg: weltweit vernetzt“ begrüßte Kretschmann dabei rund 800 Vertreter aus Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Kultur, Gesundheit, Umwelt, Verkehr und Soziales sowie Verbände und ehrenamtliche Gäste, die internationale Berührungspunkte haben, diplomatische Beziehungen unterhalten oder in global agierenden Wirtschaftsunternehmen tätig sind.

Weiterlesen: Baden-Württemberg: weltweit vernetzt"

Brückenschlag aus dem „Ländle“ nach Maharashtra

Bestehende Kontakte intensivieren, neue Möglichkeiten ausloten

Anfang Februar 2020 werden die guten Verbindungen zwischen Baden-Württemberg und dem indischen Bundesstaat Maharashtra, zwischen Karlsruhe und Pune und Stuttgart und Mumbai weiter intensiviert, zudem werden neue Möglichkeiten der Kooperation ausgelotet.

Archiv www.jowapress.de
Archiv www.jowapress.de

Dazu sind mehrere Delegationen aus dem „Ländle“ in Indien unterwegs; eine politische BW-Delegation des Staatsministeriums, die Delhi, Pune, Nagpur und Mumbai besucht, eine Karlsruher Delegation der Wirtschaftsförderung, City2City-Experten im Bereich „SmartCity“, eine Delegation zum Thema Kunst und Kultur des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und eine Delegation des „bw-i“ in Sachen Agrar- und Lebensmittelindustrie.

Weiterlesen: Brückenschlag aus dem „Ländle“ nach Maharashtra

Why India, why Pune?

Staying with the Karlsruhe office in Pune 

“The possibility to offer my labour for two to three months, just anywhere, is such a big opportunity, that made the decision difficult, as I have many interests”, says Antje Scheerer from Karlsruhe, who was working the last 20 years as an architect and project manager – and is now with the Karlsruhe office in Pune – as part of the trainee programm "LuP". 

Foto: Antje Scheerer
Fotos: Antje Scheerer

The gateway to India
This booming metropolis Mumbai has 18 million inhabitants. And each day there are new arrivals, about 300.000 each year (almost the size of Karlsruhe), looking for work and better life. Incredible. And also there are a lot of Westerners coming to Mumbai, probably for its creative lifestyle, cosmopolitan attitude and open-minded spirit.

Antje Scheerer in a meeting in the smart office in Pune
Antje Scheerer in a meeting in the smart office in Pune

My first impression, yes this is India, but the city is so clean! I need to correct my impression from former visits to India. But still Mumbai and especially Colaba are not to be compared with all Indian cities. Mumbai is one of the big cosmopolitan, multi-cultural megacities of the world. Still there is so much poverty and density in the slum areas next to skyscrapers with extremely high rents. The square meter price for office rent is even higher than in New York.

The contrasts are evident, almost everywhere. But still things seem to work out astonishing well, despite the contrasts of belongings, education, status, language and religion.

Weiterlesen: Why India, why Pune?

Authentisches Indien – in Karlsruhe zu erleben

Neben Kulturprogramm stehen auch Ayurveda und Yoga im Fokus

Am 18. und 19. Juli 2020 dürfen sich Besucher bei den „India Summer Days“ wieder auf eine große Vielfalt der indischen Kultur und Tradition auf authentische Art und Weise freuen. Denn neben vielen Künstlern und Musikern kommen auch zahlreiche Experten für Yoga und Ayurveda direkt aus Indien nach Karlsruhe.

Foto Gabriele Gratkowski
Foto Gabriele Gratkowski

Mittendrin statt nur dabei
Ob einfache Yoga-Übungen für mehr Energie, „Gewürzwelt der indisch-vegetarischen Küche“, „ Ayurveda als Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele“, „Take Care of your Brain“ oder „Gesunde Ernährung mit Ayurveda“: Besucher bietet sich bei den „India Summer Days“ die erstklassige Gelegenheit, sich die Themen von Ayurveda-Legende Shriguru Dr. Balaji També, Ayurveda-Ärzten und Ernährungsexperten aus Indien näherbringen zu lassen.

Weiterlesen: Authentisches Indien – in Karlsruhe zu erleben

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033