Zusammenarbeit mit Indien ausbauen

Vertiefung der Partnerschaft zwischen Maharashtra und Baden-Württemberg

„Die Entwicklung in Indien ist rasant und das Interesse an einem Ausbau unserer Zusammenarbeit ist groß“, betonte Staatsministerin Theresa Schopper: „Für Baden-Württemberg wird Indien – die bevölkerungsreichste Demokratie der Welt – ein immer wichtigerer Partner und ist ein strategischer Schwerpunkt in den internationalen Aktivitäten, den wir nachhaltig pflegen.“

Gespräche in Pune (v.l.): Prashant Girbane, Director General der „Mahratta Chamber of Commerce, Industry and Agriculture“ (MCCIA), Staatsministerin Theresa Schopper, Past President Shri Surendra Kumar Jain und Sudhanwa Kopardekar, Director „MCCIA“  Foto: www.jowapress.de
Gespräche in Pune (v.l.): Prashant Girbane, Director General der „Mahratta Chamber of
Commerce, Industry and Agriculture“ (MCCIA), Staatsministerin Theresa Schopper, Past
President Shri Surendra Kumar Jain, "MCCIA", und Sudhanwa Kopardekar, Director
„MCCIA“  Foto: www.jowapress.de 

Mit einer über 40-köpfigen Delegation aus Politik, Kultur und Landwirtschaft besuchte Staatsministerin Schopper Anfang Februar Indien. Begleitet wird sie unter anderem von Staatssekretärin Petra Olschowski, die eine Kulturdelegation anführt, und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, die die Leitung einer Wirtschafts- beziehungsweise Agrardelegation übernahm.

Gespräche in Pune (v.l.): Staatsministerin Theresa Schopper und Martin Wacker, Geschäftsführer der Karlsruhe Marketing und Event GmbH Foto: www.jowapress.de
Gespräche in Pune (v.l.): Staatsministerin Theresa Schopper und Martin Wacker,
Geschäftsführer der Karlsruhe Marketing und Event GmbH  Foto: www.jowapress.de 

„Mit dem indischen Industrie-Hub Maharashtra haben wir im Rahmen unserer Landespartnerschaft in den vergangenen fünf Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit in vielen Zukunftsfeldern aufgebaut“, so Schopper. Dabei war die Kooperation zwischen Karlsruhe und Pune einer der Vorreiter dieser Partnerschaft. Wichtige gemeinsame Themen seien die wirtschaftliche Zusammenarbeit, Wissenschafts- und Forschungskooperationen, der Austausch in der Kultur und den Künsten, erneuerbare Energien, Smart Cities sowie Umwelttechnologien, wie auch Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Michael Kaiser, Chef der Karlsruher Wirtschaftsförderung betonten.

Fünf Jahre Partnerschaft mit Maharashtra

Schwerpunkt der Reise ist die Vertiefung der Partnerschaftsbeziehung zwischen Maharashtra in Indien und Baden-Württemberg, die 2020 ihr fünfjähriges Jubiläum feiert. Aus diesem Anlass wurde auch eine Erklärung zum Ausbau der Zusammenarbeit, unter anderem in den Bereichen Kultur, neue Technologien und Landwirtschaft, unterzeichnet.

Staatsministerin Theresa Schopper, Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, und Sadeev Sandhu, Representative for the Republic of India  Foto: www.jowapress.de
Staatsministerin Theresa Schopper, Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium
für Wissenschaft, Forschung und Kunst, und Sadeev Sandhu, Representative for the Republic
of India  Foto: www.jowapress.de 

Auf der Agenda standen dabei auch in Delhi politische Gespräche mit der Staatssekretärin für ländliche Entwicklung und Landwirtschaft, Dr. Alka Bhargava, dem Staatssekretär für Kultur, Shri Yogendra Tripathi, dem Vorstand der staatlichen indischen Denkfabrik „Niti Aayog“, Amitabh Kant, sowie mit Kunal Kumar, dem Leiter der „Smart City Initiative“ der indischen Regierung, der schon länger beste Kontakte zu Karlsruhe unterhält.

Gespräche in Pune: Prashant Girbane, Director General der „Mahratta Chamber of Commerce, Industry and Agriculture“ (MCCIA), und Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup Foto: www.jowapress.de
Gespräche in Pune: Prashant Girbane, Director General der „Mahratta Chamber of
Commerce, Industry and Agriculture“ (MCCIA), und Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup
Foto: www.jowapress.de 

Weitere Treffen und Besuche bei der „Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit“, dem „Goethe-Institut“ und dem „Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus“ dienten der Vertiefung fachlicher Themen. Bei einem Zusammentreffen mit Vertretern indischer Gewerkschaften wurde der Fokus auf die Entwicklung der Arbeitsbedingungen in Indien und nachhaltige Lieferketten gelegt. „Indien verfolgt zur Steigerung seiner Wettbewerbsfähigkeit und zur Verbesserung des Umweltschutzes ehrgeizige Initiativen und ist hier sehr interessiert am Austausch mit Deutschland und Baden-Württemberg“, so Staatsministerin Schopper: „Für unsere Firmen, die effektive Technologien und nachhaltige Lösungen im Bereich der Umwelttechnik anbieten, gibt es hier gute Chancen.“ (red)

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033